fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
aktuelles |  presse |  newsletter |  kontakt |  suche |  intern |  english
aktuelles
news
presse
pressespiegel
positionen
demokratie & grundrechte
gesetzliche grundlagen
gleichstellung
hochschulfinanzierung
internationales
sozialpolitik
studiengebühren
studienreform
wahlprüfsteine
Aktionstage gegen Sexismus
papiere
über uns
themen
termine
kampagne
service
Banner: Lernfabriken ...meutern!
Banner: fzs_shop
Banner: Hochschulwatch
Banner: festival contre le racisme
Banner: gmg2014
Banner: esu
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: fzs
aktuelles > positionen

Positionen

Jahrgang: 2014
...  2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Neues Alle
14.11.2014 > Teilzeitstudium ermöglichen: Individuelle Lebenssituation ernstnehmen -
14.11.2014 > Krankenkassenmitgliedschaft ohne Diskriminierung - Der fzs fordert die Abschaffung der Alters- und Semestergrenze als Kriterien für die Mitgliedschaft in der studentischen Krankenversicherung.
05.11.2014 > Zukunftspapier Hochschultypen -
03.10.2014 > Bildungsstreik 2014 - Gegen Armut, Ausgrenzung, Leistungszwang - Am 3. Oktober 2014 wird in Hannover der Tag der Deutschen Einheit gefeiert. Dort wird dann der Standort bejubelt. Das heißt für uns Studis: Armut, Ausgrenzung, Leistungszwang Die Politik, die so toll die (Euro-) Krise gemeistert hat, und die deutsche Wirtschaft läuft...
29.08.2014 > Solidarität mit Josef-Für das Demonstrationsrecht und gegen Kriminalisierung antifaschistischen Engagements - Der fzs verurteilt das gegen das demokratische Grundrecht, friedlich zu demonstrieren, gerichtete Vorgehen der österreichischen Justiz, um ein Exempel gegenüber den antifaschistisch engagierten Studenten Josef S. zu statuieren.
28.08.2014 > Für eine Wissenschaft und Kultur des Friedens -Zivilklausel-Zukunftskongress - Krieg, Rüstungsexporte, Rüstungsproduktion, und Rüstungsforschung stehen der sozialen und kulturellen Entfaltung humaner Entwicklungsmöglichkeiten entgegen. Daher kommt in der weltweit wachsenden Kriegsablehnung der Bevölkerung sowie in dem vielfältigen Widerstand von Friedenskräften gegen die Kriegspolitik der Nato-Staaten verstärkt zum Ausdruck, dass die Welt friedlich und zivil gestaltet werden muss, denn eine menschenwürdige und erfreuliche Entwicklung aller ist schon lange objektiv möglich.
21.05.2014 > Resolution "Studis brauchen starke Kommunen - starke Kommunen brauchen Studis!" - Am 25. Mai 2014 finden in zehn Bundesländern die Wahlen zu den kommunalen Vertretungen statt. Obwohl die Kommunen keinen gesetzgeberischen Einfluss auf die Hochschulen ausüben, sind sie doch zentraler Bestandteil studentischen Lebens. Um diesen Punkt Rechnung zu tragen, fordert der freie zusammenschluss von studentInnenschaften:
15.04.2014 > Offener Brief zum Hochschulzukunftsgesetz NRW -
28.03.2014 > Hochschulzukunftsgesetz NRW - Zu Diensten der Präsidien? - fzs unterstützt Forderungen des LAT zum Hochschulzukunftsgesetz
08.03.2014 > Arbeitnehmer*innenrechte für studentische Beschäftigte und Mitarbeiter*innen an Hochschulen - Der freie zusammenschluss von studentInnenschaften e.V. erneuert und erweitert seine Forderungen aus den Jahren 2005 und 2011 zur Verbesserung der Situation der studentischen Beschäftigten und studentischen Mitarbeiter*innen:
07.03.2014 > Unterstützung BdWi Erklärung zum Richtungskampf um die Hochschulreform - Beschlossen auf der 49. Mitgliederversammlung in Bremen. Der fzs unterstützt die Erklärung des BdWi (Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler) zum aktuellen Richtungskampf an Hochschulen:
07.03.2014 > Studienkapazitäten ausschöpfen, Zulassungen beschleunigen - Teilnahme am DoSV! - Der fzs fordert, ausgehend von der 49. Mitgliederversammlung in Bremen, alle Hochschulen auf, so schnell wie möglich mit ihrem gesamten Studienangebot am Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) teilzunehmen, damit zumindest die vorhandenen Studienkapazitäten schneller verteilt und so gut wie möglich ausgeschöpft werden.
07.03.2014 > Anpassung des Rundfunkbeitrags an studentische Lebensrealität - Der fzs fordert auf der 49. MV in Bremen eine sozialverträgliche Anpassung des Rundfunkbeitrages an die studentische Lebensrealität. Ebenso müssen klare Regelungen zur studentischen Wohnrealität (Wohnheime etc.) gefunden werden.
07.03.2014 > Mindestlohn auch für Studierende - Beschlossen auf der 49. Mitgliederversammlung in Bremen.
07.03.2014 > Diskriminierung abschaffen! - Beschlossen auf der 49. Mitgliederversammlung in Bremen. Der fzs e.V. lehnt die derzeitige rassistische Praxis der Hochschulbewerbung über uni-assist ab und fordert die Hochschulen auf, nicht länger Mitglied bei uni-assist zu sein.
07.03.2014 > Bekenntnis zur ökologischen und sozialen Verantwortung der Hochschulen! - Beschlossen auf der 49. Mitgliederversammlung in Bremen.
07.03.2014 > Schluss mit prekären Arbeitsverhältnissen an Hochschulen - für hierarchiefreie Wissenschaft - Beschlossen auf der 49. Mitgliederversammlung in Bremen. Der fzs setzt sich für emanzipatorische Arbeitsverhältnisse an Hochschulen ein. Wir sprechen uns gegen eine hierarchische und für eine horizontale Wissenschaftswelt aus. Dabei möchten wir allen, die Teil an wissenschaftlicher Forschung und Lehre haben, gleichermaßen die Wissenschaftsfreiheit garantieren.
nach oben | seite drucken | seite versenden | impressum