fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
news |  press |  newsletter |  contact |  search |  intern |  deutsch
aktuelles
über uns
themen
termine
kampagne
service
Banner: Lernfabriken ...meutern!
Banner: Hochschulwatch
Banner: frauenkampftag2015
Banner: festival contre le racisme
Banner: gmg2014
Banner: esu
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: fzs

Press

Year: Neues
...  2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Latest All
29.01.2016 > Leucht- und Elfenbeintürme sind einsam und erkenntnisarm. Studierende fordern solide Grundfinanzierung für Hochschulen statt Exzellenzinitiative - Anlässlich der heutigen Pressekonferenz zur Evaluation und etwaigen Fortführung der Exzellenzinitiative fordert der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) als bundesweiter Vertretung der Studierenden eine ausreichende Grundfinanzierung von Bildung und Forschung statt Elitephantastereien. 
15.01.2016 > Kritik an Sexismus darf nicht zensiert werden - Am 11.01.14 hat das Oberlandesgericht Frankfurt a.M. mit einer einstweiligen Verfügung die Kritik an sexualisierter Gewalt zensiert. Nachdem es an der Goethe-Universität Frankfurt zu sexualisierten Übergriffen gegen Frauen kam, wurden in einer studentischen Zeitung der Goethe Universität kritische Artikel über sogenannte Pick-Up-Artists veröffentlicht. Weil die ursprünglichen Vorwürfe des Beschwerdeführeres gegen Identifikation und Verdachtsberichtserstattung vor dem Landesgericht nicht ausreichten, um in die Pressefreiheit einzugreifen, wurden die Rechte der demokratischen studentischen Selbstverwaltung im Speziellen durch das Oberlandesgericht beschnitten.
18.12.2015 > Frist oder Stirb? Wissenschaftszeitvertragsgesetz bleibt Befristungsmonster - Auf der gestrigen Bundestagssitzung wurde die Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes beschlossen.
17.12.2015 > Für eine solidarische Zusammenarbeit - hier, in Kurdistan und überall! - Nachdem sich der freie zusammenschluss der student*innenschaften diesen Herbst mit der kurdischen Freiheitsbewegung solidarisiert hat, strebt er nun die Zusammenarbeit mit dem YXK, dem Verband der Studierenden aus Kurdistan und dem autonomen Frauenflügel YXK-Jin, an. Die YXK ist eine internationalistische Organistion, in der sich vornehmlich Studierende verschiedener Herkunft organisieren. Im Fokus der Arbeiten steht nicht nur die Thematisierung der kurdischen Frage in der universitären und allgemeinen Öffentlichkeit, sondern auch die kritische Betrachtung gesellschaftlicher Probleme in der BRD sowie die Herausarbeitung und Verfolgung fortschrittlicher Perspektiven.
16.12.2015 > Studierendenproteste gegen prekäre Beschäftugung, Ausbeutung und Unterfinanzierung - Am heutigen Mittwoch fanden in Mainz und Frankfurt Aktionen gegen den Umbau der Hochschule zu Unternehmen statt. Es wurde gegen die Unter- bzw. die wettbewerbliche Finanzierung von Wissenschaft und Bildung demonstriert.
30.11.2015 > PM: Gläserne Studis ohne Mehrwert - fzs fordert politische Handlung statt Datensammlung - Am 30.11.2015 fand im Bundestag im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung eine Anhörung zur Novellierung des Hochschulstatistikgesetzes statt. Der fzs hat sich in der Anhörung gegen die Datensammlung der Studienverlaufsstatistiken und für mehr politische Umsetzung der Datenerhebungen in Richtung sozialer Öffnung der Hochschulen eingesetzt.
30.11.2015 > Bundesweite Aktionstage gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse an Hochschulen - Studierende kritisieren Novelle des WissZeitVG - Am 1.12. findet in mehreren Städten ein Aktionstag für bessere Beschäftigungsbedingungen an Hochschulen statt. Im Kern geht es bei diesen Aktionen um Entlohnung, Entfristungen, eine angemessene Ausgestaltung von Stellen und demokratische Aushandlung der eigenen Arbeitsbedingungen im Rahmen von Tarifverträgen. Wo er noch nicht existiert, wird die Einführung des Tarifvertrags gefordert. An vielen Orten richtet sich der Protest gegen des Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) und das Tarifeinheitsgesetz, das nichts anderes als die Gängelung gewerkschaftlicher Arbeit darstellt.
26.11.2015 > Streik legt Universität Landau lahm - Studierende bundesweit solidarisch gegen Unterfinanzierung und Ausbeutung - Seit Montag ist die Studierendenschaft auf Beschluss von täglichen Vollversammlungen im vollkommen überfüllten Audimax der Uni Landau im Streik. Dieser wurde am heutigen Donnerstag ausgeweitet - seit 6 Uhr morgens sind alle Gebäude, inklusive aller Außenstellen der Universität bestreikt und blockiert, am Hauptcampus demonstrieren mehrere hundert Studierende.
18.11.2015 > Hilfskräfte übernehmen Senatssitzung: Tarifvertrag für studentische Hilfskräfte, jetzt! - In Frankfurt haben studentische Beschäftigte heute Mittag eine Vollversammlung abgehalten. Auf der Vollversammlung wurde eine Resolution beschlossen, die das Präsidium der Universität auffordert, endlich in ernsthafte Verhandlungen um einen Tarifvertrag zu treten. Im Anschluss wurde zur praktischen Umsetzung dieser Forderungen der Senatssaal kreativ umgestaltet. Anstatt der üblichen Senatssitzung begann stattdessen eine alternative Senatssitzung der studentischen Hilfskräfte. Diese beschloss, sofort einen Tarifvertrag für alle studentischen Beschäftigten einzuführen und anstatt des Präsidiums und des Hochschulrates ein paritätisches Leitungsgremium einzurichten.
17.11.2015 > Internationaler Tag der Studierenden - die Aufgabe bleibt Antifaschismus - Der 17. November ist der internationale Tag der Studierenden. Die europäische Studierendenvertretung ESU (european students' union) ruft zum "Global call of action" mit den Schwerpunkten freedom of movement, freedom to live in dignity und freedom to study auf. Der fzs als Mitglied von ESU unterstützt den Aufruf.
top | print | send | imprint