fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
news |  press |  newsletter |  contact |  search |  intern |  deutsch
aktuelles
über uns
themen
termine
kampagne
service
Banner: Lernfabriken ...meutern!
Banner: Hochschulwatch
Banner: frauenkampftag2015
Banner: festival contre le racisme
Banner: gmg2014
Banner: esu
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: fzs

Press

Year: Neues
...  2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Latest All
20.05.2015 > Wo ist hier Bildung? Lernfabriken ...meutern! - Seit 11 Uhr demonstrieren heute Schüler*innen und Student*innen in Hannover gegen ein Bildungswesen, das den eigenen Namen nicht verdient. Sie erheben sich gegen ein Bildungs- und Wissenschaftssystem, das sozial ungerecht und undemokratisch ist. Sie wenden sich dabei auch gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse.
18.05.2015 > Arbeiter*innen sind keine Sachmittel - Tarifvertrag für Hilfskräfte jetzt! - Unter dem Motto "Wir sind keine Sachmittel - Tarifvertrag jetzt!" streiken heute studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte an der Universität Frankfurt. Solidaritätsbesuche vom Frankfurter Netzwerk Soziale Arbeit, der GDL und Vertreter*innen des freien zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) unterstreichen das Interesse an diesem studentischen Arbeitskampf.
15.05.2015 > Nur Kaffeeklatsch in Jerewan - Heute endete die zweitägige Bologna-Konferenz in Jerewan. Obwohl die Konferenz eigentlich für Bildungsminister*innen gedacht ist, waren jedoch hauptsächlich Staatssekretär*innen vertreten. Das Communique und insbesondere seine Anhänge legen einen starken Fokus auf den Lernprozess.
07.05.2015 > 90er Party im Bundestag - In Vorbereitung auf die Bologna-Folgekonferenz berät der Bundestag heute über den Erfolg des Bologna-Prozesses unter dem Titel "Qualität von Studium und Lehre im internationalen Wettbewerb sichern - Den Europäischen Hochschulraum erfolgreich gestalten". Der freie zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) kritisiert die lückenhafte Umsetzung des Bologna-Prozesses in der BRD.
06.05.2015 > Gegen den rassistischen Normalzustand! - Heute endete die Sitzung des Untersuchungsauschusses der Vereinten Nationen zur Einhaltung der Anti-Rassismuskonvention in Deutschland. Die Bundesregierung und mehrere NGOs konnten Fragen der Kommission zu Rassismus, den Umgang damit und antirassistischen Maßnahmen beantworten.
23.04.2015 > DIHK hat nix gelernt; Bildung ist notwendig! - DIHK-Präsident Eric Schweitzer hat in einem aktuellen Interview in der "Welt" die Kürzung von Studienplätzen gefordert. Der freie zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) e.V. zeigt sich empört über die Kurzsichtigkeit des Wirtschaftsvertreters.
22.04.2015 > Keine Zwangsexmatrikulationen - NRW-weite Unterschriftenkampagne zu Lehramtsstudiengängen startet am 22. April - Heute, am 22. 4., startet die NRW-weite Unterschriftenkampagne "Keine Zwangsexmatrikulationen - für ein angeregtes und kritisches Studium". Zudem wird heute ein offener Brief an das Wissenschafts- und Schulministerium verschickt. Beides wird von betroffenen Studierenden, vom bundesweiten Studierendenverband fzs, den GEW-Studis Bund und zahlreichen Fachschaften aus NRW initiiert. Mit dieser Unterschriftenkampagne setzen sie sich gegen die angedrohten Zwangsexmatrikulationen in den auslaufenden Lehramtsstudiengängen ein und fordern die NRW-Landesregierung auf, die Zwangsexmatrikulationen abzuschaffen.
14.04.2015 > Neues Hochschulgesetz? Bloß nicht die Student*innen fragen! - 14.04.2015 (Berlin/Hannover) Die niedersächsische Landesregierung hat am 14. April 2015 einen Kabinettsbeschluss zur Novellierung des Hochschulgesetzes beschlossen. Dieser Beschluss wurde gestern auf einer Pressekonferenz der Landesregierung vorgestellt. Problematischerweise ist der Gesetzesentwurf weder studentischen Verbänden zugegangen, noch waren diese zur Pressekonferenz eingeladen.
01.04.2015 > Attest muss reichen! - Der freie zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) sowie die Konferenz Thüringer Studierendenschaften (KTS) kritisieren die aufkommende Tendenz an Hochschulen, bei Krankmeldungen zusätzlich zu Attesten noch Angaben von Symptomen zu fordern. Die ärztliche Schweigepflicht darf nicht angetastet werden.
31.03.2015 > Promotionsrecht durchgefallen - Für Studierende an Fachhochschulen ist es bisher nur dann möglich an ihrer Hochschule zu promovieren, wenn es eine Kooperation mit einer Universität gibt. Dies nennt sich kooperative Promotion. Dieses Verfahren wird zu selten genutzt und wird dem Anspruch an eine moderne Wissenschaftslandschaft nicht mehr gerecht. Auf der 52. Mitgliederversammlung des freien zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) in Würzburg wurde mit großer Mehrheit ein Antrag zum Promotionsrecht für Fachhochschulen verabschiedet.
top | print | send | imprint