fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
aktuelles |  presse |  newsletter |  kontakt |  suche |  intern |  english
aktuelles
über uns
themen
termine
kampagne
service
Banner: oct3
Banner: Zukunftskongress
Banner: gmg2014
Banner: festival contre le racisme
Banner: esu
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: fzs

Uni-Assist e.V. erhöht Gebühren

17.01.2007: Bewerbungsgebühren für ausländische Studierende werden zum 1.Januar teurer.

Die Bewerbungsstelle uni-assist e.v. für ausländische StudienbewerberInnen hat zum 1. Januar 2007 ihre Preise erhöht. Auf der Internetseite heisst es dazu: "Die Mitgliederversammlung des uni-assist e.V. ist leider gezwungen, unter anderem aufgrund der ab dem 01. Januar 2007 in Kraft tretenden Mehrwertsteuererhöhung, die Preise für die Erstbewerbung für alle Bewerbergruppen um jeweils 5 Euro anzuheben."

Damit gelten für alle Bewerbungen, die ab 1. Januar bei der Stelle eintreffen, die folgenden Tarife:

  • eine oder die erste von mehreren Bewerbungen kostet 55 EUR
  • Bewerber aus der EU zahlen 30 EUR
  • Bewerber aus der VR China, die bereits ein Prüfverfahren an der
  • Akademischen Prüfstelle (APS) in Peking absolviert haben, zahlen 25 EUR

Jede zusätzliche Bewerbung an weiteren Hochschulen kostet für alle Bewerber pro Hochschule 15 EUR.

Uni-assist 2004 durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst, die Hochschulrektorenkonferenz und 41 Hochschulen gegründet worden. Ausländische Studierende, die sich an den Mitgliedshochschulen bewerben wollen, müssen sich bei der Servicestelle bewerben, die die Bewerbungen überprüft und an die Hochschule weitergibt. Aktuell hat der Verein 93 Mitgliedshochschule (Liste der Mitglieder). Das Bearbeitungsentgelt für Mehrfachbewerbungen wurde bereits zum 1.02.2006 von 10 Euro auf 15 Euro pro zusätzlicher Bewerbung angehoben worden. Der fzs hat die Servicestelle in der Vergangenheit mehrfach kritisiert, da die Gebühren eine hohe Belastung für viele ausländische Studierenden darstellt und die Zahlungsmöglichkeiten aus manchen Ländern nur schwer möglich sind und zusätzliche, versteckte Kosten verursachen. Der Geschäftsführer des Vereins hatte auf Kritik an der Arbeitsweise in der Vergangenheit den freien Hochschulzugang mit Freibier verglichen.(www.fzs.de/personen/regina_weber[rw])

nach oben | seite drucken | seite versenden | impressum