fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
aktuelles |  presse |  newsletter |  kontakt |  suche |  intern |  english
aktuelles
über uns
themen
termine
kampagne
service
Mailinglisten
newsletter
zum bestellen
pressespiegel
fahrtkostenerstattung
landesvertretungen
hochschulgesetze
adressreader
links
news einbinden (rss)
download
Banner: Lernfabriken ...meutern!
Banner: fzs_shop
Banner: Hochschulwatch
Banner: festival contre le racisme
Banner: gmg2014
Banner: esu
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: fzs
service > zum bestellen

Produkt-Details:

Stellungnahme von fzs und GEW zum UN-Sozialpakt

Die Stellungnahme an den Sozialausschuss der Vereinten Nationen belegt, dass die Einführung von Studiengebühren in Deutschland im Widerspruch zum Internationalen Pakt für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte steht und damit gegen geltendes Völkerrecht verstößt. (Stand 2007)
  

Die Stellungnahme untersucht dabei u.a. die Entwicklung des Hochschulzugangs, die Studienfinanzierung und die Motive für die Nichtaufnahme eines Studiums in der Bundesrepublik. Die Autoren kommen zum Schluss, dass der Hochschulzugang durch die Einführung von Studiengebühren deutlich erschwert wird, was unter anderem durch einen Rückgang der Studierendenquoten deutlich wird. Die Bundesregierung kommt ihrer Aufgabe, den UN-Sozialpakt in bildungspolitischer Hinsicht umzusetzen, nicht nach. fzs und GEW ersuchen den UN-Sozialausschuss deshalb, die Bundesregierung zu rügen.

Die Publikation enthält im Anhang zahlreiche Informationen zum Stand der Studiengebühren in den Bundesländern, einen Auszug aus dem UN-Sozialpakt sowie das offizielle Anschreiben von fzs und GEW an den UN-Sozialausschuss.

Aus dem Inhalt

Bildung als Menschenrecht - Zugang zur Hochschulbildung - Soziale Selektion des Hochschulsystems - Entwicklung der Studienanfänger/innenzahlen - Gründe für die Nichtaufnahme eines Studiums - Studium und Geschlecht - Die Entwicklung von Studiengebühren - Studienfinanzierung - Studiengebühren und Studienfinanzierung im Lichte des UN-Sozialpakts

freier zusammenschluss von studentInnenschaften / Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Die Einführung von Studiengebühren und der internationale Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Recht. Stellungnahme von GEW und fzs. Berlin 2007. 68 Seiten, Format DIN A5. ISBN 978-3-939332-09-1.

Preis: 2.00 EUR (Mitglieder: 0.90 EUR)
(inkl. MwSt: 0 %)

nach oben | seite drucken | seite versenden | impressum