fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
aktuelles |  presse |  newsletter |  kontakt |  suche |  intern |  english
aktuelles
über uns
themen
termine
kampagne
service
Banner: Lernfabriken ...meutern!
Banner: fzs_shop
Banner: Hochschulwatch
Banner: festival contre le racisme
Banner: gmg2014
Banner: esu
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
termine

Protest-Konferenz VI - Lernfabriken ...meutern!

Freitag, 26.01.2018, 12:00 Uhr bis Sonntag, 28.01.2018, 16:00 Uhr

Das Jahr 2018 beginnt und wir haben schon die ersten Aktionen der Phase 2 hinter uns. Dennoch gibt es für dieses Jahr noch einiges zu klären und einige Konzepte, die wir weiterentwickeln müssen. Auf dieser Konferenz werden wir unsere Öffentlichkeitsstrategie weiterentwickeln und Aktionen für Frühjahr und Sommerplanen. Nicht zuletzt müssen wir dazu die Strategie des Bündnisses noch einmal reflektieren. Ziel ist es, koordinierte Aktionen genau so einzurichen, dass alle Gruppen erfolgreich daran teilnehmen können.

Im Folgenden findet ihr unseren Programmvorschlag. Darin sind sowohl Plena zur gemeinsamen Entscheidungsfindung, Arbeitsgruppen-Phasen und verschiedene Workshops eingeplant. Ziel ist selbstverständlich eine gut durchdachte Konferenz, auf der alle Ideen zur Geltung kommen, alles wichtige debattiert werden kann und wir am Ende die notwendigen Entsscheidungen treffen, um als Bündnis handlungsfähig(er) zu werden. Daher haben wir uns im Vorfeld viele Gedanken um das Programm gemacht. Generell ist das Programm aber offen für die Bedürfnis von allen Teilnehmer*innen und kann daher auch im Laufe der Konferenz noch verändert werden. Ledliglich die Phase zu denen wir externe Referent*innen eingeladen haben, können wir nicht so leicht verschieben. Wichtig ist, dass die beschlussfassende Konferenz am Freitag um 19 Uhr beginnt. Davor gibt es bereits inhaltlichen Input, Essen und eine sehr gute Gelegenheit sich entspannt kennenzulernen und gemeinsam die Konferenz vorzubereiten. Daher freuen wir uns wenn ihr schon zwischen 12 und 15 Uhr kommt. Wir haben zwei Anreisephasen angegeben, weil wir einen Info-Point einrichten, der zu diesen Zeiten besetzt ist. Ihr macht euch und uns das Leben leichter, wenn ihr ungefähr in diesen Zeiträumen eintrefft.

Programm

Freitag

12 – 15 Uhr erste Anreisephase
12 -13 Uhr Mittagessen
15 Uhr Workshops
(1. Hochschule als Arbeitsplatz| 2. Feministische Kritik am Bildungswesen)
17 Uhr zweite Anreisephase
18 Uhr Abendessen
19 Uhr Eröffnungsplenum/ Vorstellung des Bündnisses
20 Uhr Workshops (1. ElitenBildung? Soziale Ausgrenzung im Bildungswesen | 2. Ausbildungsvergütung | 3. Gruppenaufbau)
21:30 Uhr Freizeitprogramm

Samstag

7:30 – 9:00 Uhr Frühstück
9:30 Uhr Plenum
10:00 Uhr Workshops (1. Bildung und Autorität – Ein Input zu Finanzierung, Struktur und Bildungskonzepten| 2. Gruppenaufbau | 3. Kommunikationsguerilla)
12:00 Uhr Essen
13:30 Uhr Plenum – Strategie und Kampagnenplan
16:30 Uhr Arbeitsgruppen + Workshops (Öffentlichkeitsarbeit, Aufbau, Orga)
18 Uhr Abendessen
20 Uhr Plenum Aktionsplan
21 Uhr Freizeit

Sonntag

7:30 – 9:30 Uhr Frühstück
10 Uhr Arbeitsgruppen / Open spaces Uhr Plenum
12 Uhr Mittag Essen
15 Uhr Plneum
16 Uhr Ende der Konferenz. Wer zeitliche Kapazitäten hat, darf gerne ein bisschen beim Aufräumen helfen. 🙂

Verpflegung und Unterkünfte

Stellen wir kostenfrei zur Verfügung. Wir übernachten in der Jugendherberge in Halle. Bettwäsche wird zur Verfügung gestellt, Handtücher müsst ihr mitbringen.

Fahrtkosten

Können auf formlosen Antrag erstattet werden, wenn eure Studierenden, Schüler*innenvertretung, Gewerkschaft, Ausbildungsvertretung o.ä. diese Kosten aktuell nicht tragen kann oder ihr keinen Kontakt zu derartigen Strukturen habt. Bitte meldet euch bei uns per Mail.
Wie treffen wir Entscheidungen? Lernfabriken …meutern! versteht sich als basisdemokratisches Bündnis. Perspektivisch wollen wir auf Konferenzen wichtige Bündnisentscheidungen gemäß der imperativen Mandate der Basisgruppen fällen. Die Arbeitesgruppen, in denen sich vielfach auch Aktive aus überregionalen Strukturen und bereits bestehenden politischen Organisationen einbringen, reichen dann (genauso wie die Basisgruppen) Anträge auf der Konferenz ein und arbeiten gemäß der Mandate des Plenums, zwischen den Konferenzen weiter. Momentan sind wir allerdings noch dabei die Struktur aufzubauen. Daher sind bisher noch keine Anträge verschickt worden, zu denen Basisgruppen ein imperatives Votum abgeben konnten. Auch die Arbeitsgruppen arbeiten daher aktuell noch sehr frei und viel nach eigener Einschätzung. Der Aufbau einer routinierten Organisation mit klaren Positionen braucht einfach mehr Zeit als zwei Konferenzen.) Auf der kommenden Konferenz werden wir nach Möglichkeiten versuchen mit mehrstufigen Konsensverfahren zu Entscheidungen zu kommen. Prinzipiell entscheidet das Bündnis aber nach Mehrheitsverfahren. Und zwar nicht weil, dass das generell die beste Form der Entscheidungsfindung wäre, sondern weil der Weg zum Konsens (in überregionalen Bündnissen) wesentlich ausgrenzender sein kann als eine Mehrheitsentscheidungen. Insbesondere wenn ein Bündnis dabei ist sich aufzubauen.

Ausschlussklausel

Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die extrem rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, sexistische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Anmeldung

Ist das A und O. Bitte macht das frühzeitig! Das erleichtert die Planung ungemein. 🙂

> Zurück

nach oben | seite drucken | seite versenden | impressum