fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
aktuelles |  presse |  newsletter |  kontakt |  suche |  intern |  english
aktuelles
über uns
themen
termine
kampagne
service
Banner: Gendermania
Banner: Lernfabriken ...meutern!
Banner: festival contre le racisme
Banner: Hochschulwatch
Banner: gmg2014
Banner: esu
Banner: fzs_shop
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: fzs
termine

Bundesweite Konferenz gegen Hochschulkürzungen und Unterfinanzierung

Freitag, 04.04.2014, 18:00 Uhr bis Sonntag, 06.04.2014, 14:00 Uhr

In immer mehr Bundesländern streben die Landesregierungen massive Kürzungen an den Hochschulen an, die stellenweise zu ganzen Institutsschließungen und Massenentlassung im wissenschaftlichen Mittelbau führen. Die Hochschulen sind jedoch bereits seit Jahren mit einer Unterfinanzierung konfrontiert, die die Lehrbedingungen an den Rand der Belastungsgrenzen treibt. Die Folgen sind: überfüllte Hörsäle, überlastete DozentInnen, Anstieg prekärer Beschäftigung, zunehmender Leistungsdruck und mangelhafte Betreuung.

Viele Studierende nehmen die Kürzungen nicht einfach so hin, sondern beginnen sich zu organisieren und Widerstand zu leisten. In den vergangenen Monaten gab es in mehreren Bundesländern Proteste gegen die geplanten Kürzungen im Hochschulbereich. So sind in Jena 3.000, in Schwerin 7.000 und in Halle und Magdeburg fast 10.000 Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Pläne der Landesregierungen zu protestieren. Die Bewegungen haben stellenweise genügend politischen Druck aufgebaut, um die Kürzungen zu verhindern oder zumindest abzuschwächen.

Als Aktionsbündnis der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale) laden wir daher vom 4.-6. April zu einer bundesweiten Konferenz ein, um die Proteste zu vernetzen und gemeinsam Widerstand zu leisten. Wer Interesse hat bei der weiteren Vorbereitung mitzuwirken oder einfach teilnehmen möchte, meldet sich einfach per Mail zurück. Das genaue Programm mit weiteren Informationen folgt spätestens zwei Wochen vor Konferenzbeginn.

Für Verpflegung und Unterkunft ist gesorgt, allerdings müssten eine Teilnahmegebühr i. H. v. 10 € pro Person entrichtet (vor Ort in bar mitbringen!) sowie die Fahrtkosten selbst getragen werden. Da es sich bei der Übernachtungsstätte um eine Turnhalle handelt, sind Schlafsäcke bzw. Isomatten mitzubringen.

Anreise mit der Bahn

Wir empfehlen euch mit der Bahn anzureisen, in Uni-Nähe gibt es kaum kostengünstige Parkplätze. Mit der Bahn zum Hallenser Hauptbahnhof fahren. Von dort aus entweder mit der Straßenbahn (Linie 7, 2 und 5) zur Haltestelle „Joliot-Curie-Platz“ fahren. Oder laufen (etwa 15 Gehminuten): dazu der Leipziger Straße (eine breite Einkaufsstraße) bis zum Markt folgen. Von dort aus rechts auf die Große Steinstraße abbiegen und nach etwa 50 Metern links in die Barfüßergasse einbiegen. Von dort aus immer geradeaus, dann kommt ihr am Universitätsplatz raus.

Tagungsräume

Wir tagen direkt am Hauptcampus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, dem Universitätsplatz. Für die großen Plenumsdebatten steht uns dabei der Hörsaal XIV a/b im Löwengebäude zur Verfügung (das Gebäude mit den Löwen davor und dann im zweiten Stock).

Schlafmöglichkeiten

Wir sind in einer Berufsschule direkt am Campus untergebracht (3 Gehminuten vom Audimax entfernt). Bringt zum Übernachten bitte Schlafsack und Isomatte mit.

Essen

Essen wird im Löwengebäude ausgegeben. Samstag gibt es zum Mittag Spinat-Kartoffelauflauf. Für Brot und Brötchen sowie veganer/vegetarischer Belag für das Frühstück ist gesorgt. Auch Getränke (Wasser, Kaffee) sind vor Ort. Ansonsten befinden sich in unmittelbarer Nähe (max. 5 Gehminuten vom Löwengebäude) auch die Mensa, Asia-Imbisse, Döner-Läden, Bäcker und Edeka.

Programm

Freitag
17:30 Uhr Anmeldung
17:45 Abendessen
19:00 Uhr Podium zum Thema „Demokratisierung der Hochschulen“
geplante ReferentInnen:
Rainer Herter (Personalrat MLU/ ver.di), Anne Geschonneck (StuRa MLU/Aktionsbündnis MLU), Prof. Dr. Peter Grottian (FU Berlin angefragt), Holger Mann (SPD)

Samstag
09:00 Uhr Frühstück
10:00 Uhr Erfahrungsberichte aus den Bundesländern: Wie ist die Situation vor Ort?
11:30 Uhr allgemeine politische Debatte
13:00 Uhr Mittagessen
14:00 Uhr Gruppenphase:
AG Aktionsplan
AG Kommunikation/Bündnisgründung/Vernetzung
AG Politische Forderungen
AG Hochschuldemokratie
anschließend: Ergebnispräsentation/ Diskussion

Sonntag
09:00 Uhr Frühstück
10:00 Uhr Resolutionsdiskussion und -verabschiedung
12:00 Uhr Pressekonferenz
13:00 Uhr Verabschiedung

> Zurück

nach oben | seite drucken | seite versenden | impressum