fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
aktuelles |  presse |  newsletter |  kontakt |  suche |  intern |  english
aktuelles
über uns
themen
demokratie & grundrechte
politisches mandat
studentische verbindungen
solidaritätsarbeit
antifaschismus
verfasste studierendenschaft
gesetzliche grundlagen
gleichstellung
hochschulfinanzierung
internationales
sozialpolitik
studiengebühren
studienreform
termine
kampagne
service
Banner: Lernfabriken ...meutern!
Banner: fzs_shop
Banner: Hochschulwatch
Banner: festival contre le racisme
Banner: gmg2014
Banner: esu
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: fzs
themen > demokratie & grundrechte

Demokratie & Grundrechte

Studentische Interessenvertretung bedeutet immer auch Gesellschaft kritisch zu reflektieren und demokratisch mitzugestalten. Die Hochschulen sind als Teil der Gesellschaft für gesellschaftliche Veränderungen verantwortlich und gleichzeitig von ihnen betroffen.

Die wesentlichen Schwerpunkte der Arbeit des fzs

Hintergrundinformationen zum Thema

Jahrgang: Neues
...  2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Neues Alle
08.12.2017 > Antisemitische Boykott-Bewegungen aufdecken und aufhalten - Beschluss der 55. Mitgliederversammlung vom 5.-7. August 2016 in Hannover. (Positionen)
08.12.2017 > PM: Demokratiebildung geht nur durch gelebte Demokratie - Der fzs kommentiert die Vorhaben des neuen Präsidenten der Kultusministerkonferenz Holter. (Presse)
17.11.2017 > Gemeinsames Statement des TOPICS- Netzwerks zum 17. November - Der 17. November ist der internationale Tag der Studierenden und erinnert seit 1941 an die blutig niedergeschlagenen Studentenproteste in Prag gegen die Besetzung der Tschechoslowakei durch Nazi-Deutschland im Jahr 1939 und die anschließende Schließung der Universitäten. Diesen Tag wollen wir zum Anlass nehmen, um auf den aktuellen politischen Zustand der Hochschulbildung hinzuweisen und die aktuellen Forderungen von Studierenden voran zu bringen. (Presse)
05.10.2017 > Recht auf freie Bildung statt Numerus Clausus - Zur Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts über die Zulassung in der Humanmedizin. - Pressemitteilung zur Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts zum Numerus Clausus in Studiengängen der Humanmedizin. (Presse)
25.09.2017 > Pressemitteilung zur Bundestagswahl 2017 - Die Pressemitteilung des fzs-Vorstands zu den Ergebnissen der Bundestagswahl 2017. (Presse)
28.07.2017 > Baden-Württemberg: Studierendenschaften sollen politisches Mandat verlieren - Nach der Einführung der diskriminierenden Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer*innen und Zweitstudierenden, plant die grün-schwarze Landesregierung, namentlich durch Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, im Rahmen der Änderung der Landeshochschulgesetzes, die Abschaffung des politischen Mandats der Verfassten Studierendenschaften. (Presse)
14.06.2017 > Freie Lehre - ohne Einmischung der katholischen Kirche! - Pressemitteilung anlässlich der Podiumsdiskussion heute in Würzburg bekräftigt der freie zusammenschluss der studentInnenschaften und der Campusgrün Bundesverband die Forderung zur Abschaffung des Konkordatsrechts. (Presse)
14.02.2017 > Studiengebühren in BaWü: Niemand will sie! - Heute, am Dienstag, den 14.2. 2017, beabsichtigt das grün-schwarze Kabinett in Stuttgart, Studiengebühren in Baden-Württemberg im Hauruck-Verfahren wieder einzuführen. Sie sollen zunächst für internationale Studierende und das Zweitstudium gelten. (Presse)
14.02.2017 > Alternativer BAföG Bericht: Koalition wird eigenen Versprechungen nicht gerecht - Gemeinsame Pressemitteilung des freien zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) und dem Campusgrün Bundesverband anlässlich des alternativen BAföG Berichts der DGB Jugend (Presse)
09.12.2016 > Was ist jetzt mit #Unirahmenvertrag? fzs fordert Reform des Urheberrechts - Berlin, 9. Dezember 2016: Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Kultusministerkonferenz (KMK) und VG Wort haben gerade mitgeteilt, dass eine gemeinsame Arbeitsgruppe gegründet wurde, die bis Ende des Jahres einen einvernehmlichen Lösungsvorschlag für das aktuelle Dilemma um den #Unirahmenvertrag vorlegen soll. (Presse)
nach oben | seite drucken | seite versenden | impressum