fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
aktuelles |  presse |  newsletter |  kontakt |  suche |  intern |  english
aktuelles
über uns
themen
demokratie & grundrechte
gesetzliche grundlagen
gleichstellung
hochschulfinanzierung
internationales
sozialpolitik
studiengebühren
studienreform
bachelor & master
module & kreditpunkte
akkreditierung
praxisbezug
soziale dimension
lehrerInnenbildung
hochschuldidaktik
lehr- & lernformen
glossar bologna prozess
termine
kampagne
service
Banner: Lernfabriken ...meutern!
Banner: fzs_shop
Banner: Hochschulwatch
Banner: festival contre le racisme
Banner: gmg2014
Banner: esu
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: fzs
themen > studienreform

Studienreform

Bundesweit nimmt die Umstrukturierung der Studiengänge hin zu gestuften Studiengängen weiter Formen an. Die Chance einer qualitativen Studienreform wird dabei häufig zugunsten rein formaler Debatten vergeben. Es zeigt sich, dass die einzelnen Hochschulen, ja selbst einzelne Fakultäten und Institute ihre neuen Studienordnungen erstellen, ohne die Reformen um sie herum zur Kenntnis zu nehmen. Daraus resultiert eine stark diversifizierte Studienordnungslandschaft, deren Vergleichbarkeit ebenso bezweifelt werden kann wie die Möglichkeit des Studienortwechsels, den sie vereinfachen soll. Besonders prekär erscheinen die Reformen im Bereich der Lehramtsausbildung. Hier führen einzelne Länder unterschiedliche Modellprojekte durch, die nicht kompatibel, nicht zeitlich begrenzt und nicht aufeinander abgestimmt sind. Hier haben die Länder bisher den Handlungsbedarf zur Abstimmung bei einer immerhin staatlichen Abschlussprüfung nicht ausreichend erkannt.

Der fzs fordert eine qualitative Studienreform ein, die zum Abbau sozialer und geschlechtsbezifischer Unterschiede in Bildungssystem und Gesellschaft beiträgt.

In dieser Rubrik finden Sie Informationen zu den Bereichen:

Jahrgang: Neues
...  2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Neues Alle
08.12.2017 > PM: Demokratiebildung geht nur durch gelebte Demokratie - Der fzs kommentiert die Vorhaben des neuen Präsidenten der Kultusministerkonferenz Holter. (Presse)
28.11.2017 > So viele Student*innen - Bildungsexpansion erfordert eine solide Grundfinanzierung und soziale Öffnung der Hochschule. (Presse)
17.11.2017 > Gemeinsames Statement des TOPICS- Netzwerks zum 17. November - Der 17. November ist der internationale Tag der Studierenden und erinnert seit 1941 an die blutig niedergeschlagenen Studentenproteste in Prag gegen die Besetzung der Tschechoslowakei durch Nazi-Deutschland im Jahr 1939 und die anschließende Schließung der Universitäten. Diesen Tag wollen wir zum Anlass nehmen, um auf den aktuellen politischen Zustand der Hochschulbildung hinzuweisen und die aktuellen Forderungen von Studierenden voran zu bringen. (Presse)
19.10.2017 > Stellungsnahme zur Musterrechtsverordnung - Die Stellungnahme des fzs zum Entwurf der "Musterrechtsverordnung gem. Artikel 4 Absätze 1 - 4 Studienakkreditierungsstaatsvertrag" vom 22.09.2017. (News)
05.10.2017 > Recht auf freie Bildung statt Numerus Clausus - Zur Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts über die Zulassung in der Humanmedizin. - Pressemitteilung zur Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts zum Numerus Clausus in Studiengängen der Humanmedizin. (Presse)
28.09.2017 > Selbstständiges Lernen verändert die Welt. Nicht Anwesenheitspflichten. - Die Pressemitteilung des Verbands zur geplanten Wiedereinführung der Anwesenheitspflicht in NRW. (Presse)
25.09.2017 > Pressemitteilung zur Bundestagswahl 2017 - Die Pressemitteilung des fzs-Vorstands zu den Ergebnissen der Bundestagswahl 2017. (Presse)
09.12.2016 > Was ist jetzt mit #Unirahmenvertrag? fzs fordert Reform des Urheberrechts - Berlin, 9. Dezember 2016: Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Kultusministerkonferenz (KMK) und VG Wort haben gerade mitgeteilt, dass eine gemeinsame Arbeitsgruppe gegründet wurde, die bis Ende des Jahres einen einvernehmlichen Lösungsvorschlag für das aktuelle Dilemma um den #Unirahmenvertrag vorlegen soll. (Presse)
08.12.2016 > Entscheidung der KMK zum Akkreditierungswesen - fzs fordert echte Reform des Akkreditierungswesens statt herumeiern um Verfassungsgerichtsurteil - Berlin/Bremen (08. Dezember 2016). Am heutigen Donnerstag wird ein Beschluss der Kultusministerkonferenz (KMK) zur Neuregelung des Akkreditierungswesens erwartet. Der freie zusammenschluss von studentInnenschaften bekräftigt seine Kritik und fordert eine grundlegende Reform. (Presse)
27.11.2016 > Reformpapier zur Neuausrichtung des Akkreditierungswesens - Im Hinblick auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts und angesichts akuter Notwendigkeit einer Überarbeitung des Akkreditierungswesens fordert der freie zusammenschluss von student*innenschaften e.V. (fzs) eine Neuausrichtigung des Akkreditierungswesens. (Positionen)
nach oben | seite drucken | seite versenden | impressum