fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
aktuelles |  presse |  newsletter |  kontakt |  suche |  intern |  english
aktuelles
über uns
gremien
geschäftsstelle
arbeitsprogramm
hintergrund
positionen
mitglieder
mitmachen
themen
termine
kampagne
service
Banner: Zukunftskongress
Banner: esu
Banner: festival contre le racisme
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: Aktionstage *gesellschaft macht geschlecht*
Banner: fzs
über uns

2.4. Ausschuss Hochschulfinanzierung und -struktur

Drittmittel

Der Ausschuss wird eine Publikation zum Thema Drittmittel erstellen. Diese wird Drittmittel erklären und Positionen verschiedenster hochschulpolitischer Aktuer*innen darstellen und durch die eigene Verbandsposition flankieren. Der entstehende Reader kann als Arbeitshilfsmittel, Informationsquelle und Argumentationsleitfaden gegen Drittmittel dienen.
Hochschulen sind immer stärker auf Drittmittel als Einnahmequelle angewiesen. Gleichzeitig sinkt die Grundfinanzierung. Doch auch bei den Drittmittelprojekten fallen Ausgaben der Hochschulen, wie Personalkosten der Verwaltung, an: so genannte Overhead- oder indirekte Kosten. Der Ausschuss wird sich mit der Finanzierung durch Drittmittel beschäftigen und die Auswirkungen auf Hochschulen analysieren.


Organisationsstrukturen an Hochschulen

Die Organisationsstrukturen der Hochschulen sind sehr unterschiedlich. Der Ausschuss wird verschiedene Strukturmodelle zusammentragen und besonders hinsichtlich Hierarchisierung, Zentralisierung und Partizipativität vergleichen. Hierbei soll der Ausschuss Hochschlfinanzierung und -struktur auch mit dem Ausschuss VS/PM zusammenarbeiten.


Verhältnis zwischen Ländern und Hochschulen

In den vergangenen Jahren hat sich das Verhältnis zwischen Ländern und Hochschulen stark verschoben. Der Einfluss der Länder auf die Hochschulen ist deutlich geringer geworden und die Hochschulen haben mehr Möglichkeiten zur eigenständigen Herausbildung. Der Ausschuss wird die Positionierung des fzs zum Verhältnis zwischen Ländern und Hochschulen vorantreiben. Hierbei sollen auch Ziel- und Leistungsvereinbarungen, Einfluss des Gesetzgebers auf die interne Hochschulstruktur (bspw. Viertelparität), Geldverteilung als Steuerungsinstrument (bspw. Leistungsorientierte Mittelvergabe) und auf die Hochschulentwicklung Berücksichtigung finden.


Wissenschaftsetats

In den letzten Jahren traten zum Teil massive Veränderungen der Wissenschaftsetats der Länder auf. Zumeist waren dies Kürzungen. Der Ausschuss wird die Veränderungen zusammentragen und aufbereiten.


Im Übrigen wird der Ausschuss auf tagesaktuelle Themen reagieren. Darunter wird das weitere Vorgehen zur Abschaffung des Kooperationsverbots, Mitplanung und Mitarbeit bei/von Seminaren, das Erstellen von Wahlprüfsteinen für Landtagswahlen und weiteres verstanden.


> Weiter zu Kapitel 2.5 Studienreform

Personen:
>Salome Adam
Ausschüsse:
>Hochschulfinanzierung/-struktur

nach oben | seite drucken | seite versenden | impressum