fzs - freier zusammenschluss von studentInnenschaften
aktuelles |  presse |  newsletter |  kontakt |  suche |  intern |  english
aktuelles
über uns
gremien
geschäftsstelle
arbeitsprogramm
hintergrund
positionen
mitglieder
mitmachen
themen
termine
kampagne
service
Banner: bolognakonferenz
Banner: festival contre le racisme
Banner: esu
Banner: ABS - Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Banner: bündnis für politik- und meinungsfreiheit
Banner: Aktionstage *gesellschaft macht geschlecht*
Banner: fzs
über uns

2.2. Ausschuss Soziales


Der Ausschuss wünscht sich dringend mehr aktive Mitglieder, welche die begonnenen Projekte fortführen und abschließen. Eine inhaltliche Zusammenarbeit mit anderen Ausschüssen und Arbeitskreisen ist je nach Themengebiet wünschenswert. Tagesaktuelle sozialpolitische Themen sollten zusätzlich zu den Schwerpunkten im Arbeitsprogramm behandelt werden. Außerdem gibt es viel Interesse auf Bundesebene am BAföG zu arbeiten. Der Ausschuss sollte hier den Vorstand bei der Arbeit unterstützen und ein Studienfinanzierungsmodell aus studentischer Perspektive Gedanken machen.


Seminare

Wie schon 2013 wird der Ausschuss auch 2014 die Vorbereitung des Bundeskongresses studentische Sozialpolitik (BuksS) aktiv begleiten. Daneben soll die Förderung eines weiteren Seminars zu einem der im Folgenden genannten sozialpolitischen Themen für den Herbst 2014 beim BMBF beantragt werden


Diversity

Der Ausschuss Sozialpolitik soll sich mit diesem wichtigen Thema auseinandersetzen und eine Definition erarbeiten, die zur Frühjahrs-MV als inhaltlicher Antrag eingebracht wird. Hierbei ist eine Zusammenarbeit mit dem Ausschuss Frauen- und Genderpolitik angestrebt. Des Weiteren wird die Arbeit des CHE (CHE-Quest) zum Thema analysiert und kritisch begleitet. Hierzu könnte ergänzend auch der BdWi eingebunden werden.


Familienfreundlichkeit

Der Ausschuss wird zum Thema ”familienfreundliche Hochschule" best practice-Beispiele der Student*innenschaften sammeln und darauf aufbauend einen Methodenkoffer für dezentrale Seminare entwickeln: Hierzu sollten Materialen, Listen mit potentiellen Referent*innen und erfolgreichen Beispielen gesammelt werden, die gemeinsam ein ”Instantseminar” bilden. Hierzu wäre es wünschenswert, Ideen von Gewerkschaften u.a. Akteur*innen mit einzubinden. Der Vorstand soll das Ergebnis in Zusammenarbeit mit dem DSW verbreiten.


Deutschlandstipendium

Der Ausschuss entwickelt eine Positionierung für den fzs zum Deutschlandstipendium und Stipendien mit ähnlichen Kriterien.


Psycho-Soziale Beratung

Der Ausschuss Sozialpolitik wird eine Übersicht über Bedarfe und Angebote in diesem Themenfeld erstellen,best practice Modelle sammeln und multiplikatorisch in Zusammenarbeit mit dem Vorstand an alle Student*innenschaften weiterleiten.


> Weiter zu Kapitel 2.3 Frauen- und Genderpolitik

Ausschüsse:
>Sozialpolitik

nach oben | seite drucken | seite versenden | impressum