Bildung kein Schwerpunktthema der deutschen Ratspräsidentschaft

„Zu den wichtigsten Zielen der deutschen Ratspräsidentschaft gehört die – erneute – Wiederbelebung der Lissabon-Agenda. Dabei vernachlässigt Deutschland die entscheidende Rolle, die Bildung für die Erreichung der Lissabon-Ziele spielt.

Hintergrund

Als sich die europäischen Staats- und Regierungschefs im Jahr 2000 auf die Lissabon-Agenda und die Lissabon-Ziele einigten, forderten sie „nicht nur einen tief greifenden Umbau der europäischen Wirtschaft, sondern auch ein ehrgeiziges Programm zur Modernisierung des Wohlfahrtsstaates und der Bildungssysteme“. Zudem wurde beschlossen, dass Europa bis zum Jahr 2010, was die Qualität seiner Bildungs- und Schulungssysteme angeht, weltweit führend sein sollte.“

weiter: Bildung kein Schwerpunktthema der deutschen EU-Ratspräsidentschaft, EurActiv.com.