Konstantin Korn

Mein Name ist Konstantin Korn, ich bin 24 Jahre alt und studiere zur Zeit in Marburg Lehramt mit der Fächerkombination Physik und Politik & Wirtschaft.

Schon lange ist mir eine emanzipatorisch ausgerichtete Interessenvertretung wichtig, ob in der (Hoch-)Schule oder am Arbeitsplatz. Gerade Hochschulen sind, wie der gesamte Bildungsbereich und weite Teile der Gesellschaft, einer neoliberalen Umstrukturierung unterworfen. Bildung ist immer mehr von Wettbewerb um Noten, Zertifikate und vermeintlich besseren Jobchancen geprägt. Wissenschaft wird nach zusätzlichem künstlichen Wettbewerb um Ressourcen und nach vermeintlicher ökonomischer Verwertbarkeit von Ergebnissen strukturiert. Wissenschaft und Bildung werden nicht mehr nach den Bedürfnissen der Menschen ausrichtet und ihrem gesellschaftlichen Nutzen, wie bspw. Emanzipation von Individuen oder Analyse und Überwindung von Herrschaftsverhältnissen, bewertet. All diese Umstrukturierungen haben enorme negative Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen und Studienrealitäten an den Hochschulen. Zudem werden hierdurch bereits existierende Ausschlüsse reproduziert. So finden an Hochschulen verstärkt menschenverachtende Positionen, wie bspw. Sexismus und Rassismus Platz und müssen bekämpft werden. Ebenso werden sozial-ökonomische Schranken verstärkt und bewusst etabliert oder verschärft.
Gegen all diese Missstände und für eine emanzipatorisch ausgerichtete Bildung & gesamte Gesellschaft möchte ich mich als Vorstand widmen.

Ihr wollt mit mir und dem Verband gegen Herrschaftsverhältnisse kämpfen, euch engagieren und einbringen oder habt einfach nur eine Frage/Anregung oder Kritik wendet euch gerne an mich.

Herzliche Grüße,
Konstantin Korn

  • Email: konstantin.korn@fzs.de
  • Mobil: 0170-8573399
  • Bundesländer: Bayern, Hessen, Sachsen, Thüringen