Sachsen-Anhalt

Die Konferenz der Studierendenschaften Sachsen-Anhalts (KSSA) ist der gesetzlich vorgesehene Zusammenschluss aller Studierendenräte der öffentlichen Hochschulen in Sachsen-Anhalt. Nichtöffentliche Hochschulen können der KSSA freiwillig beitreten.

Die Mitgliederversammlung der KSSA tagt einmal jährlich. Sie wählt insbesondere drei Sprecher*innen für Finanzen, Internes sowie Öffentliches und beschließt den Haushalt. Die KSSA hat darüber hinaus einen Delegiertenrat, der aus Vertreter*innen aller Mitgliedstudierendenschaften besteht und regelmäßig tagt. Die KSSA finanziert sich über Mitgliedsbeiträge.