Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

66. Mitgliederversammlung

5. März 2021 @ 15:00 7. März 2021 @ 15:00

Liebe Mitglieder, liebe Aktive, liebe Student:innen, liebe Interessierte,

am ersten Märzwochenende wird die 66. Mitgliederversammlung stattfinden, zum zweiten Mal ausschließlich digital. Damit alles so rund wie möglich läuft haben wir ein paar Upgrades geplant. Als Tagungsplattform wird uns über das fzs HoPoPortal ein auf BigBlueButton basierendes Konferenztool zur Verfügung stehen, für Änderungsanträge, Tagesordnung und Redelisten benutzen wir OpenSlides.
Für Anträge an die MV benutzt ihr wie gewohnt das Antragstool.
Die reguläre Frist zur Einreichung von Anträgen ist laut Geschäftsordnung spätestens 28 Tage vor der MV, das heißt am 05. Februar. Änderungsanträge sind jederzeit möglich, Initiativanträge zu aktuellsten Themen natürlich auch.

In Kürze werdet ihr hier eine vorläufige Tagesordnung finden, wenn ihr Mitglied seid, bekommt ihr die Einladung natürlich per Mail zugeschickt.

Als Vorstand werden wir einige Positionierungen zu aktuellen Themen der Hochschulfinanzierung, Arbeitsbedingungen an Hochschulen und verschiedene Satzungsänderungen mit Blick auf Online-Sitzungen einbringen. Verschiedene Ausschüsse werden außerdem Positionierungen zur Abstimmung bringen.

Wir freuen uns auf euch!
Iris, Paul, Lotti und Jonathan

Anmeldung

Hier könnt ihr euch schon für die MV anmelden. Die Zugangsdaten für Openslides etc. werden den stimmberechtigten rechtzeitig vor der MV separat zugeschickt.

    zur 66. Mitgliederversammlung des fzs
    vom 05. bis 07.03. online

    Anmeldung

    * = obligatorisch

    Name *:

    Pronomen *:

    Redeliste *:

    (ERKLÄRUNG: Die offene Redeliste ist für alle; die FLINTA Redeliste ist für Personen, die sich als Frauen/Lesben/Inter/Non-Binary/Trans/Agender identifizieren, reserviert. WARUM? Gemäß unseren Richtlinien führt der fzs quotierte Redelisten. Der Sinn liegt darin, dass es häufig so ist, dass Männer aufgrund ihrer Sozialisation ein dominanteres Redeverhalten aufweisen. Durch die quotierte Redeliste, in der Personen von der offenen Redeliste und Personen der FLINTA-Liste im Wechsel dran genommen werden, soll ein Ausgleich geschaffen werden. Die Zugehörigkeit einer Person zur Gruppe der FLINTA-Personen bestimmt die Selbstdefinition dieser Person. Natürlich besteht aber für FLINTA-Personen kein Zwang, sich für diese Redeliste zu entscheiden, weshalb wir nicht zwischen einer Männer- und FLINTA-Liste unterscheiden, sondern zwischen einer Offenen- und einer FLINTA-Redeliste. In der Vergangenheit hat der Verband durchweg positive Erfahrung mit dieser Redelisten-Führung gesammelt. Zudem werden Erst-Redner:innen ebenfalls bevorzugt dran genommen.)

    Hochschule/Organisation *:

    Status *: DelegationGremienmitgliedGast

    E-Mail-Adresse *:

    Telefonnummer (für Rückfragen):

    Barrierefreiheit erforderlich? * janein

    Anmerkungen

    Hiermit bestätige ich, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme dieser zu.* ja