+ + + Neuigkeiten + + +

Student*innenvertretungen fordern europäische Solidarität statt einer „Achse der Willigen“

Gemeinsam mit den Student*innenvertretungen Italiens (UDU) und Österreichs (ÖH) stellt sich der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) deutlich gegen die rassistische und unmenschliche Asyl- und Grenzpolitik Italiens, Österreichs und Deutschlands. Seit Sommer 2015 engagieren sich zunehmend Student*innen in der Unterstützung von Geflüchteten. Dies geschieht zum einem studienbezogen, beispielsweise in medizinischer … Continued

Besetzer*innen übermitteln Forderungen an TU-Berlin

Die studentischen Besetzer*innen des Audimax der TU Berlin haben TU-Präsident Christian Thomsen ihre Forderungen übermittelt. Sie bieten an, nach einer Einigung innerhalb von 24 Stunden das Audimax zu verlassen. Jetzt ist es am Präsidium der TU Berlin, eine schnelle Lösung für Studierende und Beschäftigte herbeizuführen. Die drei Kernforderungen der Besetzung … Continued

Bildungsrat: Studierendenverbände kritisieren Pläne Karliczeks

Anlässlich der 362. Kultusministerkonferenz in Erfurt formulieren die Bundesverbände der Juso-Hochschulgruppen und Campusgrün, sowie der freier zusammenschluss von student*innenschaften e.V. ihre Anforderungen an den Nationalen Bildungsrat: „Mit ihrem Versuch, einfach die Strukturen des Wissenschaftsrats zu kopieren, macht es sich die Ministerin zu einfach. Ein Bildungsrat darf kein weiteres intransparentes, bürokratisches … Continued

Bundesweiter Aktionstag gegen Bildungsausschlüsse

Das Protestbündnis Lernfabriken … meutern! ruft für den 13. Juni zum bundesweiten Aktionstag gegen soziale Ausgrenzung im Bildungswesen auf. Im Rahmen unterschiedlicher (Protest)Aktionen werden in mehreren deutschen Städten (u.a. Freiburg, Köln, Frankfurt, Lüneburg, Berlin, Essen) verschiedene Facetten und Mechanismen sozialer Ausgrenzung thematisiert. An den Aktionen beteiligen sich sowohl Studierende und … Continued


studentisch – überparteilich – bundesweit

Der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) e.V. ist der überparteiliche Dachverband von Studierendenvertretungen in Deutschland. Mit rund 90 Mitgliedern vertritt der fzs rund eine Million Studierende in Deutschland.

Der fzs vertritt bundesweit die sozialen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Interessen von Studierenden gegenüber Hochschulen, Politik und Öffentlichkeit.

Was wir wollen

Der fzs erarbeitet Positionen zu verschiedenen hochschulpolitischen Themen mit dem Ziel diese in die politischen Diskussions- und Entscheidungsprozesse einzubringen. Der fzs setzt sich ein für:

  • eine gesetzlich und finanziell abgesicherte studentische Vertretung an Hochschulen
  • eine studentische Beteiligung an allen hochschulpolitischen Entscheidungen in Hochschule, auf Landes- und Bundesebene
  • den freien Zugang zu Bildung
  • eine bedarfsdeckende Absicherung von Studierenden unabhängig vom Einkommen der Eltern
  • den Abbau von Diskriminierung in Bildungssystem und Gesellschaft
  • eine kritische Auseinandersetzung mit Wissenschaft und Gesellschaft
  • studentische Solidaritätsarbeit und internationale Vernetzung von Studierenden

Weitere Informationen und gute Gründe, sich als Mitglied beim fzs e.V. zu engagieren, findet ihr in unserem Flyer „Was ist der fzs?“ (download siehe unten). Den Flyer könnt ihr auch kostenfrei hier bestellen.

Kontakt