Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Arbeiten um zu Studieren – Vernetzungstreffen studentischer Beschäftigter

Juli 5 @ 17:00 - Juli 7 @ 15:00

– Dieses Seminar findet in Kooperation mit der IG Metall stattfinden –

Zwischen Halle und Hörsaal: Werksstudierende, studentische Hilfskräfte, duale Studierende und Studierende mit diversen anderen Arbeitsverhältnisse mehr begegnen uns täglich an der Hochschule. Egal ob im alten Ausbildungsberuf tätig oder als angelernte Kraft, egal ob wissenschaftlich oder beim zukünftigen Arbeitgeber, Studierende arbeiten. Ein Wochenende lang wollen wir uns austauschen, warum wir arbeiten und was uns Arbeit und Studium erleichtern würde.

Themen:

  • Wie war das gleich mit Krankenversicherung und Co? Studentische Arbeitsverhältnisse und Sozialversicherungen
  • Bedingungen studentischer Arbeitsverhältnisse
  • Tariferfolge von Studierenden in Hochschulen und Betrieben
  • Praktika: Warum? Wieso? Weshalb?
  • Mindestlohn – woher und wohin?

Das Seminar findet in der Jugendherberge Halle statt


Vorläufiges Programm:

FREITAG, 05.07.

17:00 | Kennenlernen und Erwartungsabfrage
17:30 | WorkingClass/PovertyClass-Academics
19:30 | Wie sieht eigentlich studentischer Arbeitskampf aus?

SAMSTAG, 06.07.

09:00 | BAföG vs. Bedingungsloses Einkommen für Studierende?
09:30 | Arbeitsgruppen zum BAföG
11:15 | Halle 1918/19 Arbeiter- und Soldatenräte in Halle
13:00 | Alternative Stadtführung
14:30 | Workshops
19:30 | Gesprächsrunde zum Thema Finanzierung im Studium

SONNTAG, 07.07.

09:00 | Wie wollen wir leben? Wie wollen wir arbeiten?
12:30 | Auswertung und Feedback
13:30 | Mittagessen und Abreise

 

Teilnahmebeitrag

Der Teilnahmebeitrag für die Veranstaltung beträgt 35,00 EUR für Studierende aus Mitgliedsstudierendenschaften und 70,00 EUR für Studierende aus Nichtmitgliedsstudierendenschaften. Die IG Metall übernimmt den Teilnahmebeitrag ihrer Mitglieder. Teilnehmer*innen aus Mitgliedsstudierendenschaften ohne Verfasste Studierendenschaft können beim Vorstand (vorstand@fzs.de) den Erlass der Teilnahmekosten beantragen und auch einen Antrag auf Fahrtkostenübernahme stellen. Wenn Studierende keine Unterstützung ihrer Studierendenschaft bekommen, können sie sich ebenfalls dort melden.

Ausschlussklausel

Die Veranstaltenden behalten sich vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, sexistische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Vergesst nicht euch anzumelden!

* = obligatorisch

Name *:

Hochschule/Organisation *:

Student_in *:
janein

E-Mail-Adresse *:

Telefonnummer (für Rückfragen):

Übernachtung in einem Frauen*-Schlafraum gewünscht? *
janein

Barrierefreiheit erforderlich? *
janein

Rechnungsadresse

Anmerkungen (z.B. Allergien)

Hiermit bestätige ich, die Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme dieser zu.* ja

Details

Beginn:
Juli 5 @ 17:00
Ende:
Juli 7 @ 15:00
Veranstaltungskategorie: