Der Vorstand ist das Exekutivorgan des fzs. Er besteht gemäß Satzung aus vier bis sechs Student*innen, die für ein Jahr gewählt werden, um den fzs zu vertreten und zu verwalten.

Die wohl wichtigste Aufgabe des Vorstandes ist die Außenvertretung des Verbandes. Dazu gehört eine umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Präsenz und Mitwirkung bei allen hochschulpolitischen Angelegenheiten sowie die Zusammenarbeit mit Bündnispartner*innen. Der Vorstand steht in engem Kontakt zu den einzelnen Mitgliedern sowie zu den studentischen Organisationen auf Landes- und Bundesebene. Er koordiniert die Arbeit der verbandsinternen Gremien sowie der politischen Referent*innen.

Darüber hinaus verwaltet der Vorstand die Finanzen des Verbandes; dazu steht ihm ein Angestellter in der Geschäftsstelle zur Seite. Als Exekutivorgan ist er auch verantwortlich für die Leitung der Geschäftsstelle. Dabei ist er als Arbeitgeber zuständig für die hauptamtlichen Beschäftigten sowie eine Reihe studentischer Hilfskräfte und Projektleiter*innen.

Die Mitglieder des Vorstands 2018/19:

 

Isabel Schön

Isabel Schön
Isabel studiert in Freiburg Soziologie, macht seit ihrem ersten Semester Hochschulpolitik und mag gerne Ananas auf Pizza. Aktuell beschäftigt sie sich sehr gerne mit den Themen Hochschulfinanzieurng, insbesondere dem Hochschulpakt, Hochschulstruktur, z.B. den Entscheidungsstrukturen in und um die Hochschulen herum, gelebten Feminismus in den eigenen Strukturen und darüber hinaus. So richtig aufregen kann sie sich über Studiengebühren.
Im Vorstandsteam ist sie zuständig für:
Bundesländer: 
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Rheinland-Pfalz
Ausschüsse und Arbeitskreise: 
  • Ausschuss der Student*innenschaften (AS)
  • Hochschulfinanzierung und -struktur
  • AK IT
Außerdem ist sie Ansprechpartnerin für das Bündnis Lernfabriken …meutern!, für Studiengebühren und Seminaranträge. Sie vertritt den fzs im Rat des Aktionsbündnis gegen Studiengebühren, im Kuratorium des Deutschen Studentenwerks [sic] und in der AG Mutterschutz des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben

 

 

Kevin Kunze

Kevin Kunze
Kevin studiert an der Universität Lüneburg den Master Kulturwissenschaften und hat davor seinen Bachelor in Wirtschaftspsychologie und Philosophie gemacht, seine Bachelorarbeit schrieb er über Badelatschen. Schaut man sich die bundesweite Presse über die Universität Lüneburg („Leuphana“) an, ist klar, weshalb er sich für Hochschulfinanzierung interessiert und dabei die Verstrickungen von Hochschulen und Wirtschaft genauso kritisch sieht, wie den vermeintlichen Zwang, Alleinstellungsmerkmale zu haben oder irgendwie elitär zu sein. Außerdem kann er sich nicht nur für politische Bildungsarbeit von Studi-Vertretungen begeistern, sondern auch für kulturelle Angebote. Er hat, neben StuPa und AStA, sehr viel Zeit in akademischen Gremien verbracht und hat dort, trotz der Minderheitenposition der Studis, so einige Verbesserungen erkämpft oder Verschlechterungen verhindert.
Im Vorstandsteam ist er zuständig für:
Bundesländer:
  • Schleswig-Holstein
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Hamburg
  • Bremen
  • Niedersachsen
Ausschüsse und Arbeitskreise:
  • Ausschuss Finanzen
  • Ausschuss Verfasste Student*innenschaft/Politisches Mandat
Er ist außerdem Ansprechpartner für das festival contre le racisme und für die Kampagnen „Studis gegen Wohnungsnot“ sowie „Lernen am Limit“. Er vertritt den fzs gemeinsam mit Ronja in der AG Bologna des BMBF.

 

Ronja Hesse

Ronja Hesse
Ronja studiert in Lüneburg den ominösen Studiengang Studium Individuale, wohnt aber in Berlin. Seit dem Beginn ihres Studium macht sie verschiedene Sachen in der Hochschulpolitik und besonders die Themen Lehre und Lehrbedingungen, eng zusammengedacht mit Arbeitsbedingungen an der Hochschule, ebenso wie Feminismus und Antifaschismus sind ihr über die Jahre wichtig geworden. Kürzlich hat sie für sich entdeckt, dass auch internationale Hochschulpolitik und Diskussionen rund um Bologna ihr Spaß machen und sehr wichtig sind. Ananas auf Pizza findet sie eher so lala.
Im Vorstand ist Ronja vor allem zuständig für: 
Bundesländer: 
  • Berlin 
  • Brandenburg
  • Sachsen 
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen 
Ausschüsse und Arbeitskreise: 
  • Ausschuss Frauen- und Genderpolitik
  • Ausschuss Internationales
  • AK Politische Bildung 
Außerdem ist sie Ansprechpartnerin für gesellschaft.macht.geschlecht und Never Again! sowie für das Projekt Soy y Estoy. Sie vertritt den fzs gemeinsam mit Kevin in der AG Bologna des BMBF.

 

Marcus Lamprecht

Marcus Lamprecht
Marcus studiert an der Universität Duisburg-Essen Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung, sieht die symbiotische Verbindung von Politik und Management aber durchaus kritisch. Sein liebstes Fortbewegungsmittel neben den eigenen Füßen und Fahrrädern sind Einkaufswagen. Thematisch hat er seine Zeit als Ökologie- & Mobilitätsreferent im Duisburg-Essener AStA nie ganz losgelassen, weder im Vorsitz noch jetzt im fzs. Außerdem brennt er für das Thema Lehre und versucht fehlende studentische Beteiligung sichtbar zu machen oder zu verringern, wo immer sie auftritt. 
Im Vorstandsteam ist er zuständig für:
Bundesländer:
  • Hessen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Saarland
Ausschüsse und Arbeitskreise:
  • Sozialpolitik
  • Studienreform
  • AK Nachhaltigkeit & Ökologie
Er vertritt den fzs im Arbeitskreis Deutscher Qualifizierungsrahmen und im Fachforum Hochschule für nachhaltige Entwicklung.

 

 

 

Bild des amtierenden Vorstandes
Isabel Schön (h.l.), Kevin Kunze (h.r.), Ronja Hesse (v.l.), Marcus Lamprecht (v.r.)

,

Der Vorstand ist über die Geschäftsstelle des fzs oder per E-Mail / Mobiltelefon erreichbar.

Tel.: 0049 30 27 87 40 94
Fax: 0049 30 27 87 40 96

E-Mail: vorstand@fzs.de