Call for participation: Kritischer Kongress

Wie steht es um kritische Wissenschaft und Lehre an Hochschulen? Call for participation!

Die Universität ist der Ort an dem nichts außer Frage steht! Postulierte Derrida 1999 bei seinem Vortrag „Die Unbedingte Universität“. Zweifelsohne ein Anspruch, den es zu erreichen bzw. zu verteidigen gilt. Doch wie steht es um diesen fundamentalen Hochschul- & Wissenschaftspolitischen Kampf in Zeiten des Neoliberalismus? In Zeiten von Bologna und individuellem Leistungsdruck werden die Studienverläufe immer homogener und angepasster. Ist das ein Ort, an dem noch alles in Frage gestellt werden kann oder ist die Lehre schon zu einem eintonigen Kanon geworden? Auch die Forschungsförderung wird durch Drittmittel und Exzellenzinitaive immer stärker Wettbewerbsorientiert. Kann in diesem Wissenschaftssystem noch jede Frage gestellt werden und ist dieser Absolutheitsanspruch in Zeiten von Rechtspopulismus, Fake News und Wissenschaftsfeindlichkeit überhaupt noch ein haltbare Forderung? Wir wollen gemeinsam interdisziplinär erarbeiten, wie es um die Unbedingte Universität steht. Dazu laden wir euch herzlich ein gemeinsam mit uns den Kongress zu gestalten. Wir laden alle Initiativen und Einzelpersonen, die sich mit der Frage eines kritischen Umgangs in ihrer Disziplin oder interdisziplinär mit Lehre und/oder Forschung beschäftigen ein ihre Arbeit vorzustellen, Kritik zu üben, Alternativen vorzustellen.

Wendet euch bei Interesse gerne mit einer kurzen Beschreibung eures Inputs/Workshops/Vortrags bis zum 1. April 2019 an ausschuss-studienreform@lists.fzs.de

Der Kongress findet vom 26.-28. April 2019 in Bremen statt, nähere Infos findet ihr unter: https://www.fzs.de/termin/die-unbedingte-universitaet-ein-kritischer-kongress-vom-26-28-april-in-bremen/
Wir freuen uns auf euch.
Euer Ausschuss Studienreform