Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Infoveranstaltung: Ukrainische Studierende auf der Flucht – Möglichkeiten für ein Studium in Deutschland

6. April @ 16:00 18:00

In Anbetracht des anhaltenden Angriffskrieges, der Zerstörung ukrainischer Infrastruktur und der enormen Anzahl an Flüchtenden aus der Ukraine ist abzusehen, dass viele Ukrainer*innen nicht in ihre Heimat zurückkehren können. Darunter auch viele Studierende, für die sich nun Fragen aufdrängen. Wie wird die EU Richtlinie zu Ukraine-Flüchtlingen in Deutschland umgesetzt? Welche Leistungen umfasst das Asylbewerberleistungsgesetz für geflüchtete Studierende? Wie ist die Lage bei Studierenden aus Drittstaaten? Wie funktioniert eine Hochschulzulassung ohne vorliegende Dokumente? Wie kann eine Fast-Track-Zulassung funktionieren? Welche Vielfalt an Hilfs- und Unterstützungsangeboten sind seitens der Hochschulen denkbar?

All diesen Fragen wollen der Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) und der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) in einer online-Veranstaltung auf den Grund gehen. Zu den Referierenden und dem inhaltlichen Aufbau der Veranstaltung:

Johannes Glembek (Geschäftsführer des BAS) wird im ersten Teil der Veranstaltung auf grundsätzliche rechtliche Fragen mit Bezug auf Studierende eingehen (u.a. auf die Temporary Protection Directive der EU und die deutsche Umsetzung, Asylbewerberleistungsgesetz, Fehlen von Dokumenten bei Studieninteresse, Ukraine-geflüchtete Studierende aus Drittstaaten u.ä.).

Rebekka Manke (Projektkoordination Viadrina College, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)) wird im zweiten Teil das vielfältige Unterstützungsangebot der Uni Viadrina für geflüchtete und vertriebene Studierende und Studieninteressierte im Rahmen des Viadrina Colleges vorstellen. Die Viadrina ist deshalb spannend, weil diese im Zuge der Geschehnisse in Belarus schon im vergangenen Jahr Instrumente entwickelt und angewendet hat, um Studierenden aus Belarus einen schnellen und unkomplizierten Studienzugang zu gewähren (z.B. Viadrina Fast Track, Viadrina Intensive Track etc.), aber auch darüber hinaus zu unterstützen.

Achtung: Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Multiplikatorinnen und hochschulisch Aktive/Angestellte (also Studierendenvertreterinnen, Mitarbeitende der International Offices und anderen Hochschulmitarbeitende, Aktive von NGOs/Vereinen welche mit Geflüchteten arbeiten etc.). Es richtet sich nicht an betroffene Studierende selbst. Daher findet die Veranstaltung auch ausschließlich auf Deutsch statt.

Please note: The event is primarily aimed at multipliers and university employees/activists (i.e. student representatives, employees of the International Offices and other university employees, activists of NGOs/associations working with refugees, etc.). It is not aimed at affected students from Ukraine themselves. Therefore, the event will be held exclusively in German.

Nach Anmeldung über das Formular, werden die Zugangsdaten zum Zoom-Raum automatisch zugesendet. Die Anmeldedaten werden sofort nach der Veranstaltung gelöscht.


Kooperationsveranstaltung gemeinsam mit: Bundesverband Ausländischer Studierender

https://bas-ev.de/