Gegen jeden Antisemitismus! Gegen jeden Israelboykott!

Heute findet an der University of Cape Town [UCT] in Südafrika ein Referendum zum angestrebten Boykott israelischer Universitäten statt. Als bundesweite Vertretung von Studierenden in Deutschland verurteilen wir jegliche Form des gegen Israel gerichteten Boykotts und fordern die bei der Abstimmung Stimmberechtigten auf gegen den Boykott zu stimmen! Die Haltung, die sich hinter diesem israelfeindlichen, antizionistischen Vorhaben versteckt, steht in einer Reihe mit der Kampagne Boycott, Divestment and Sanctions (BDS). Ziel dieser Kampagnen ist es Israel das Existenzrecht abzusprechen, Israel zu delegitimieren. Dieses Vorgehen ist antisemitisch. Wir verurteilen die Haltung, die hinter dem Referendum steht, scharf und sind solidarisch mit allen, die an israelischen Hochschulen studieren, forschen und arbeiten.

Wir stimmen vollends mit der unseren Mitstudierenden von der National Union of Israeli Students [NUIS] überein, wenn sie schreiben:
„We at NUIS think this action is the most damaging a university can take. These extreme and appalling measures achieve the exact opposite of what they set out to do. The world of academia is built on the sharing of information in order to advance mankind. Separating us one from the other takes everyone a few steps behind and puts an abrupt stop to what the academia strives to achieve. Furthermore, a solution to the current situation in Israel will never come without discourse. What is to stop war and hatred if not a full, honest dialogue between the two sides?“

Hier findet ihr eine Petition, initiiert von Studierenden und Alumni der University of Cape Town um den angestrebten Boycott zu stoppen.