Ausschreibung: Verwaltungsstelle des studentischen Akkreditierungspools

Der Arbeitsumfang beträgt 15 Stunden in der Woche. Die Vergütung richtet sich in Anlehnung an TV-Stud. II. des Landes Berlin.

Aufgabenbeschreibung:

Die*der Inhaber*in der Verwaltungsstelle des studentischen Akkreditierungspools übernimmt primär die Ausschreibung und Besetzung von Akkreditierungsverfahren der Akkreditierungsagenturen für studentische Gutachter*innen. Dabei fungiert sie als direkte Ansprechpartnerin für die Referent*innen der Akkreditierungsagenturen. In diesem Zusammenhang ist die Betreuung der Mitgliederstammdaten des studentischen Akkreditierungspools durch Aufnahme von Neuanmeldungen und die Pflege der Mailingliste und ggf. der Webseite des studentischen Akkreditierungspools eine zentrale Aufgabe. Jährlich soll die Verwaltungsstelle eine aktuelle Mitgliedererhebung durchführen sowie eine Statistik der durchgeführten Verfahren erstellen. Diese werden bei einem im Wintersemester stattfindenden Poolvernetzungstreffen (PVT) zusammen mit einem Rechenschaftsbericht vorgelegt. Darüber hinaus gehören haushaltsbuchhalterische Aufgaben zum Anforderungsprofil. Dazu gehören die Aufstellung eines Jahresplanes für den Haushalt des Pools sowie die Überwachung der Einhaltung dieses Haushaltsplanes und die Rechenschaft gegenüber dem PVT. Hierfür ist eine eng Zusammenarbeit mit der Buchhaltung des freien zusammenschlusses von studentInnenschaften (fzs) e.V. notwendig.

Abschließend wird darauf verwiesen, dass eine bereits bestehende Mitgliedschaft im studentischen Akkreditierungspool während einer Beschäftigung als Pool-Verwaltungsmitarbeiter*in ruht. Das bedeutet, dass während des Arbeitsverhältnisses keine Entsendung in Verfahren oder Gremien durch den studentischen Akkreditierungspool erfolgt.

Anforderungen:

  • Bereitschaft an bis zu 4 Tagen in der Woche in Berlin die Arbeitstätigkeit wahrzunehmen
  • sorgfältiges eigenständiges Arbeiten
  • gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten
  • Erfahrungen im Bereich der Finanzverwaltung sind sehr von Vorteil
  • sicherer Umgang mit dem MS-Office Paket insbesondere mit MS Access

Die*der Inhaber*in der Verwaltungsstelle des studentischen Pools verpflichtet sich zur Verschwiegenheit im Rahmen der allgemeinen Datenschutzbestimmungen des Landes Berlin.

Bewerbungen sind bis zum 28. Juni 2012 an vorstand@fzs.de möglich. Die Bewerber*innen erklären sich einverstanden, dass die Bewerbungen auch den Mitglieder des Koordinierungsausschuss des studentischen Akkreditierungspools (KASAP) und den Mitgliedern des Ausschuss der Student*innenschaften (AS) des fzs zugänglich gemacht werden können.

Alternativ können Bewerbungen auch postalisch an:

fzs e.V.
Wöhlerstraße 19
10115 Berlin

gesendet werden. Die Bewerbungsfrist bezieht sich hierbei auf den Posteingang in der Geschäftsstelle.